Peter Lehmann

Für Psychiatriebetroffene und ihre Unterstützerinnen und Unterstützer interessante Veranstaltungen & Termine


Für die Korrektheit der Daten wird keine Gewähr übernommen. Übermittlungsfehler und kurzfristige Programmänderungen sind nie auszuschließen. Bitte vergewissern Sie sich im Zweifelsfall durch eine Nachfrage beim Veranstalter. Peter Lehmann

Dezember 2022

2. Dezember 2022 (Freitag), 13.00-17.30 Uhr: Psychexit 7: "Die Vorenthaltung von Informationen über Absetz- und Entzugsprobleme bei Antidepressiva und Neuroleptika und von Hilfen beim Reduzieren als menschenrechtliches Problem". Zoom-Konferenz mit den Referentinnen und Referenten

  • 13.15 Uhr: Prof. Dr. med. Gerhard Gründer (Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Mannheim): Psychopharmaka absetzen? Warum, wann und wie?. Mit Diskussion

  • 13.55 Uhr: Prof. Dr. med. Sebastian von Peter (Hochschulklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Medizinischen Hochschule Brandenburg, Immanuel Klinik Rüdersdorf): Einstellungen von verschreibenden Ärzt*innen in Bezug auf Reduktion und Absetzen von Psychopharmaka – ist das menschenrechtskonform?. Mit Diskussion

  • 14.50 Uhr: Dr. jur. Sabine Bernot (Deutsches Institut für Menschenrechte): Menschenrechtliche Anforderungen bei der Arzneimittelgabe. Mit Diskussion

  • 15.30 Uhr: Prof. Dr. med. Georg Juckel (Ärztlicher Direktor des LWL-Universitätsklinikums Bochum der RuhrUniversität Bochum, Direktor der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Präventivmedizin Bochum): Behandlung mit Psychopharmaka und informeller Zwang: ethische und menschenrechtliche Aspekte. Mit Diskussion

  • 16.10 Uhr: Dr. phil. Dipl.-Psych. Anna Emmanouelidou: Unzureichende Unterstützung beim Absetzen von Psychopharmaka: eine Menschenrechtsverletzung – Beobachtungen aus Griechenland. Mit Diskussion

gemeinsam organisiert von Iris Heffmann, Peter Lehmann, Andreas Liebke, Julia Lippert, Gaby Sohl und Gudrun Weißenborn in Partnerschaft mit dem Landesverband der Angehörigen psychisch erkrankter Menschen Berlin e.V. (ApK Berlin) und mit Unterstützung der Kellerkinder e.V. Die gesamte Konferenz wird live im Internet gestreamt. Das ist der Link für den Livestream: https://youtu.be/2RLF2hmtpZU [Freischaltung der Aufzeichnung erfolgt nach Fertigstellung der Bearbeitung] Programm, Zeitplan und Abstracts

Zum Thema der Zoom-Konferenz: 2015 forderte auch die Arbeitsgruppe Willkürliche Unterbringung des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen in der Richtlinie 20 einen wirksamen Rechtsschutz für Menschen mit Behinderungen. Menschen mit psychiatrischen Diagnosen zählen zu diesem Personenkreis. Die Arbeitsgruppe forderte in ihrem Bericht an die Generalversammlung der UN Hilfsprogramme: "Solche Hilfsprogramme sollten sich nicht auf die Bereitstellung psychosozialer Dienste oder Behandlungen konzentrieren, sondern kostenlose oder erschwingliche gemeindenahe Dienste einschließen, ebenso Alternativen, die frei von medizinischen Diagnosen und Eingriffen sind. Der Zugang zu Medikamenten und die Unterstützung beim Absetzen von Medikamenten sollte denjenigen zur Verfügung gestellt werden, die sich dafür entscheiden." Quelle: https://www.ohchr.org/en/documents/thematic-reports/ahrc3037-united-nations-basic-principles-and-guidelines-remedies-and

Veranstaltungsreihe "Psychopharmaka? Kritischer Trialog (Berlin): Termine 2022 & Termine 2023

Impressum  ·  E-Mail-Kontakt  ·  Datenschutzerklärung