Peter Lehmann


Fortbildung für Psychiatriebetroffene und für psychiatrisch Tätige /
Training about "How to come off psychiatric drugs"


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich biete Fortbildungen an zu diesen Themen:

  • Absetzen von Psychopharmaka – Möglichkeiten zur Verminderung von Risiken beim Absetzen von Antidepressiva und Neuroleptika ("Antipsychotika")
    Abhängigkeits- und Entzugssymptome / Handlungsansätze zur Verminderung der Risiken beim Absetzen / Fehler infolge Unbedachtheit und Uninformiertheit / Gefahren / Wo gibt es kompetente Hilfe?

  • Alternativen zur Psychiatrie
    Individuelle und organisierte Selbsthilfe, Umgang mit Krisen und außergewöhnlichen Wahrnehmungen, individuelle und institutionelle Alternativen

  • Umgang mit psychiatrischen Psychopharmaka
    (Neuroleptika – auch »atypische« –, Antidepressiva, Phasenprophylaktika [Stimmungsstabilisatoren], Tranquilizer), Wirkungsweise und Auswirkungen, Risiken und Möglichkeiten des Absetzens, »Danach« / Vorausverfügungen

Art, Umfang und Inhalt der Fortbildung können im Vorfeld eng mit Ihren Fragen und Interessen abgestimmt werden. Besonders ansprechen möchte ich mit meinem Angebot psychiatrisch Tätige in Kliniken und gemeindenahen Einrichtungen sowie Bewohner & Bewohnerinnen / Nutzer & Nutzerinnen / Patienten & Patientinnen psychiatrischer Einrichtungen. Eine gemeinsame Fortbildung von Betroffenen und MitarbeiterInnen ist von meiner Seite aus problemlos möglich. Eigene Fortbildungsräume sind nicht vorhanden. Termin & Kosten nach Vereinbarung.

Bitte setzen Sie sich bei Interesse mit mir in Verbindung: Tel. +49 / (0)30 / 85 96 37 06 (Mo, Mi & Fr, 10-16 Uhr), Fax +49 / (0)30 / 40 39 87 52, E-Mail: info[at]peter-lehmann.de

Freundlichen Gruß
Peter Lehmann


Current offer in the English language: Training about "How to come off psychiatric drugs without once again ending up in the doctor’s office"

In case of interest, please contact Peter Lehmann, Tel. +49 / (0)30 / 85 96 37 06 (Mo, We & Fr, 10 a.m. - 4 p.m. Central European time), Fax +49 / (0)30 / 40 39 87 52, E-Mail: info[at]peter-lehmann.de


Geplante und absolvierte Fortbildungen / Planned and past trainings

  • "Patienten- und NutzerInnenrechte", Fachweiterbildung Psychiatrie XI für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 17. Mai 2021

  • "Perspektiven Psychiatrie-Erfahrener", Fachweiterbildung Psychiatrie XI für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 23. März 2020

  • "Patienten- und NutzerInnenrechte", Fachweiterbildung Psychiatrie X für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 18. November 2019

  • "Patienten- und NutzerInnenrechte", Fachweiterbildung Psychiatrie IX für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 17. Juni 2019

  • "NutzerInnenorientierung", Fachweiterbildung "Ambulante Psychiatrische Pflege (APP) 11" für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 3. Mai 2019

  • "NutzerInnenorientierung", Fachweiterbildung Psychiatrie XI für die PMG GmbH –- Pflege Management Gesundheit, Berlin, 7. April 2019

  • "Perspektiven Psychiatrie-Erfahrener", Fachweiterbildung Psychiatrie X für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 10. Januar 2019

  • "Perspektive Psychiatrie-Erfahrener", Fachweiterbildung Psychiatrie IX für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 14. Mai 2018

  • "NutzerInnenorientierung", Fachweiterbildung Psychiatrie X für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 26. April 2018

  • "Patienten- und NutzerInnenrechte", Fachweiterbildung Psychiatrie VIII für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 14. November 2017

  • "NutzerInnenorientierung", Fachweiterbildung Psychiatrie IX für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 28. Juni 2017

  • "Psychopharmaka absetzen – Möglichkeiten zur Verminderung von Risiken beim Absetzen von Antidepressiva und Antipsychotika", Fortbildung für F.O.K.U.S. – Arbeitsbereich der Initiative zur sozialen Rehabilitation e.V., Bremen, 6. Juni 2017

  • "Psychopharmaka absetzen – Möglichkeiten zur Verminderung von Risiken beim Absetzen von Antidepressiva und Antipsychotika", Powerpoint-Vortrag auf Einladung der Gruppe "Aufbruch für eine humane Psychiatrie in Köln", Allerweltshaus, Köln, 10. März 2017

  • "Abhängigkeit von Psychopharmaka und Wege zur Risikoverminderung beim Absetzen", Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie West, Klinikum Schloß Winnenden, 2. Juni 2016

  • "Psychopharmaka – Wirkungsweise, unerwünschte Wirkungen, Abhängigkeit und Entzugsprobleme", Fortbildung für das Frauenhaus Cocon, Berlin, 8. Dezember 2016

  • "Perspektive Psychiatrie-Erfahrener", Fachweiterbildung Psychiatrie VIII für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 22. November 2016

  • "Withdrawal from psychiatric drugs: discussing the open questions", workshop at the conference "Rights Under Siege: Fighting Back", run by the National Association for Rights Protection and Advocacy, Phoenix, Arizona, August 27, 2016

  • "Patienten- und NutzerInnenrechte", Fachweiterbildung Psychiatrie VI für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 14. Juli 2016

  • "Abhängigkeit von Psychopharmaka und Wege zur Risikoverminderung beim Absetzen", Powerpoint-Vortrag auf Einladung der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie West, Klinikum Schloß Winnenden, Albert-Zeller-Saal, 2. Juni 2016

  • "NutzerInnenorientierung", Fachweiterbildung Psychiatrie VIII für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 15. März 2016

  • "Möglichkeiten und Grenzen von Selbstbestimmung in der Krise", Fortbildung im Auftrag der DGSP Schleswig-Holstein, Neumünster, 10. September 2015

  • "Möglichkeiten und Grenzen von Selbsthilfe", Fortbildung, Psychologische Praxis Anna Emmanouelidou, Thessaloniki, 7. Juni 2015

  • "Perspektive Psychiatrie-Erfahrener", Fachweiterbildung Psychiatrie VI für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 21. Mai 2015

  • "Patienten- und NutzerInnenrechte", Fachweiterbildung Psychiatrie V für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 29. April 2015

  • "NutzerInnenorientierung", Fachweiterbildung Psychiatrie VI für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 16. Juni 2014

  • "NutzerInnenorientierung", Fachweiterbildung Psychiatrie V für die PMG GmbH – Pflege Management Gesundheit, Berlin, 25. April 2013

  • "Umgang mit psychiatrischen Psychopharmaka", Fortbildung für Perspektiven e.V. – Betreutes Wohnen, Oberursel, 14. März 2013

  • "Absetzen psychiatrischer Psychopharmaka", Fortbildung für LebensART & EX-IN Initiative NRW, Münster, 15. August 2012

  • "Absetzen psychiatrischer Psychopharmaka", Fortbildung für LebensART & EX-IN Initiative NRW, Köln, 14. August 2012

  • "Psychopharmaka absetzen / Alternativen", Fortbildung für das Observatorium für Menschenrechte, Thessaloniki, 23.-24. März 2012

  • "Psychopharmaka absetzen. Entzugsprobleme – Möglichkeiten zur Verminderung von Risiken – Erfahrungen", Fortbildung http://www.antipsychiatrieverlag.de/artikel/gesundheit/ppt/absetzen-heidenheim2011-ppt.pdf (Powerpoint-Präsentation) an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Klinikum Heidenheim (Baden-Württemberg), 28. Juni 2011 – http://www.youtube.com/watch?v=yp-H_KhI4NU

  • "Coming off psychiatric drugs", training seminar for ANIMA, Korydallos, Greece, May 9-11, 2011

  • "Psychopharmaka absetzen – und was dann?", Fortbildung im Rahmen von Ex-In, Bremen, 28. Oktober 2010

  • "Psychiatrische Psychopharmaka – Wirkungen, unerwünschte Wirkungen und Wechselwirkungen bei weiblichen Jugendlichen", Fortbildung für Wildwasser e.V., Berlin, 8. Juli 2010

  • "Recovery (Genesung) jenseits von Psychiatrie und Psychopharmaka: Salutogenese & individuelle Alternativen", Fortbildungs-Arbeitsgruppe beim Ex-In-Fachtag, veranstaltet von Ex-In Nordrhein-Westfalen in Kooperation mit dem LWL(Landschaftsverband Westfalen-Lippe)-PsychiatrieVerbund Westfalen, 23. Februar 2010

  • "Psychopharmaka absetzen / Alternativen", Fortbildung bei der Caritas Oberösterreich, Engelhartszell, 13. Oktober 2009

  • "Psychopharmaka absetzen / Alternativen", Fortbildung, Psychologische Praxis Anna Emmanouelidou, Thessaloniki, 28.-29. März 2009

  • "Das Psychiatrische Testament. Umsetzung im psychiatrischen Krankenhaus – Theorie und Praxis", Fortbildung http://www.antipsychiatrieverlag.de/artikel/recht/ppt/pt-thessa2008-khs-ppt.pdf (Vorlage zur Powerpoint-Präsentation), Übersetzung von Anna Emmanouelidou, Psychiatrisches Krankenhaus Thessaloniki, 23. Mai 2008 – http://www.peter-lehmann-publishing.com/articles/lehmann/ppt/pt-thessa2008-gr-ppt.pdf

  • "Psychopharmaka", Fortbildung für die Mitarbeiter/innen des Weglaufhauses, Berlin, 20. Oktober 2006

  • "Absetzen von Psychopharmaka – und was dann?", Fortbildungsveranstaltung in der Tagesklinik Herford, 7. Juni 2006

  • "Absetzen von Psychopharmaka – und was dann?", Fortbildung bei Für alle Fälle e.V., Berlin, 29. April 2006

  • "Zwangsbehandlung", Fortbildung im Rahmen der Gemeindepsychiatrischen Zusatzausbildung des Dachverbandes Gemeindepsychiatrie e.V. in Berlin/Brandenburg, Berlin, 25. Januar 2006

  • "Absetzen von Psychopharmaka – und was dann?", Fortbildung bei Für alle Fälle e.V., Berlin, 8. Oktober 2005

  • "NutzerInnenorientierung, Empowerment und Trialog", Fortbildung im Tagungshaus "Haus am Schüberg", organisiert von der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie, Landesverband Schleswig-Holstein, Ammersbek, 12. Mai 2005

  • "Absetzen von Psychopharmaka – und was dann?", Fortbildung bei Für alle Fälle e.V., Berlin, 22. Januar 2005

  • "Psychiatrische Psychopharmaka", Fortbildung für Ambulante Dienste e.V., Berlin, 28. September 2004 – http://www.antipsychiatrieverlag.de/artikel/gesundheit/ppt/ambu-dienste2004-ppt.pdf

  • Themenkreis "Problemfelder in der Psychiatrie", Durchführung des gleichnamigen Moduls am Lehrgang Peer-Coach – Schulung für Psychiatrie-Erfahrene auf Basis der eigenen Erfahrung für den Verein "OASE – Power to the People – Verein für alle von Psychiatrie Betroffenen", Ried im Innkreis, 7. November 2003

  • Vorträge / Fortbildung "Umgang mit psychiatrischen Psychopharmaka: Wirkungsweise und Auswirkungen kritisch betrachtet", "Absetzen von psychiatrischen Psychopharmaka" sowie "Alternative Krisenbewältigung – Perspektiven in Lippstadt", veranstaltet von der Arbeiterwohlfahrt Unterbezirk Hochsauerland/Soest, Lippstadt, 5. September 2003

  • "Entstehung und Entwicklung der Antipsychiatrie / Voraussetzungen im Umgang mit Menschen mit psychiatrischen Diagnosen / Selbsthilfe, Alternativen zur Psychiatrie und Gemeindepsychiatrie / Risiken und Nebenwirkungen psychiatrischer Psychopharmaka / Wege zum risikoarmen Absetzen von Psychopharmaka und bestehende Möglichkeiten zum alternativen Bewältigen psychischer Extremzustände / Vorausverfügungen (Psychiatrisches Testament, Betreuungsverfügungen usw.), Fortbildung gemeinsam mit Kerstin Kempker für GESOP gGmbH Dresden, Berlin, 14. bis 16. April 2003

  • "Brauchen wir wirklich einen Krisendienst?", Referat innerhalb der Fortbildungsveranstaltung "Muss ein Krisendienst sein? Chancen und Risiken bei der Einrichtung eines Krisendienstes im Landkreis", Landesgesundheitsamt im Landesamt für Soziales und Versorgung Brandenburg, Geschäftsstelle der Barmer Ersatzkasse, Potsdam, 6. Februar 2002

  • "Absetzen von Psychopharmaka – und was dann?", Kurzfortbildung der Deutschen Gesellschaft für Soziale Psychiatrie, Frankfurt am Main, 8.-9. Juni 2001

  • "Absetzen von Psychopharmaka – und was dann?" Fortbildung für den Landes-Caritasverband für Oldenburg, Antoniushaus, Vechta, 8. November 2000

  • "Absetzen von Psychopharmaka – und was dann?", Weiterbildung für die Deutsche Gesellschaft für Soziale Psychiatrie, Berlin, 8. April 2000

  • "Dependence from psychiatric drugs", workshop at the national annual conference of Mind, Scarborough, England, November 11-13, 1997

  • Fortbildung an der Klinik Kaufbeuren, 11. Dezember 1996

  • Fortbildung am Psychologischen Institut der Universität Wien, 15.-16. März 1996

  • "Psychopharmaka absetzen", Fortbildung im Weglaufhaus, Berlin, 24. Februar 1996

  • "The Runaway-house, the Psychiatric Will and the risks of neuroleptic treatment", lecture, and "Neuroleptikafällan" ("The Neuroleptic Trap"), workshop at the Nordisk Psykiatrikonferens – Hälsofrämjande miljöer / Alternativ till psykofarmaka, RSMH Västernorrlands-Län, Personalutbildningscenter, Tonhallen, Sundsvall/Sweden, 30. September 1993

  • "Major tranquillizers: Risks and alternatives", lecture presented to the Shropshire's Mental Health NHS Trust, Royal Shrewsbury Hospital Shelton, Advanced training at the Psychology Consultancy Service, Shrewsbury, England, 1993

  • "Elektroschock – heute keine Behandlungsalternative mehr", Vortrag innerhalb der Reihe "Psychiatrische Fortbildung", Zentralkrankenhaus Bremen-Ost, 19. Mai 1992
Impressum
zuletzt aktualisiert am 23. Februar 2017